Histopathologie

Es gehört zur täglichen Routine des Hautarztes, dass Hautproben entnommen werden und zur mikroskopischen Untersuchung zu einem Pathologen geschickt werden. Dieser beurteilt z.B. ob ein Muttermal noch gut- oder schon bösartig ist oder er hilft dem Hautarzt bei der Diagnosestellung wenn die aufgrund des klinischen Bildes allein nicht möglich ist. Jedoch sieht der Pathologe in der Regel nicht das klinische Bild. Eine optimale Diagnosestellung ist aber oft nur in der Zusammenschau von klinischem Bild und pathologischem Befund möglich.

Seit 1990 -mit Beginn seiner Promotion- arbeitet Dr.med. M. Ardabili in der Dermato-Histopathologie; diese ist ein unentbehrlicher Bestandteil für das ganzheitliche Verständnis der Hauterkrankungen; seit 2008 stellt uns das 1908 gegründete Bochumer Zentrum für Dermato-Histopathologie von Prof. Dr. med. H. Fabry jr.  –  Dr. med. Th. Auer  –  Dr.(H) med. T. Beerman die angefertigten Haut-Präparate und deren Befunde kollegialerweise zur Verfügung. So können wir diese in unser Praxis mit untersuchen; der gleichzeitige Blick auf das mikroskopische Krankheitsbild verbessert unsere diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten zum Wohle unserer Patienten.