Hautkrebsvorsorge

In den vergangenen Jahrzehnten erkranken immer häufiger Menschen am Schwarzen als auch am Weißen Hautkrebs – Tendenz steigend!  Insbesondere der Schwarze Hautkrebs, das Maligne Melanom, verläuft im fortgeschrittenen Stadium oft lebensbedrohlich.

Vorsorge ist besser als Nachsorge!

Deshalb ist es wichtig, sich regelmäßig untersuchen zu lassen! Wird Hautkrebs im frühen Stadium erkannt, ist er in den meisten Fällen durch einfaches Herausschneiden heilbar. Seit einigen Jahren wird deshalb für (fast) alle gesetzlich Versicherten ab dem 20. Lebensjahr eine Hautkrebsvorsorgeuntersuchung angeboten, die alle 2 Jahre kostenlos für Sie ist. Vereinbaren Sie einen Termin! Unsere Ärzte werden Sie gründlich und professionell „vom Scheitel bis zu Sohle“ untersuchen.

Hatte in Ihrer Familie schon einmal jemand Hautkrebs oder bestehen andere Risikofaktoren wie ein sehr heller Hauttyp oder sehr zahlreiche Muttermale? Oder wollen Sie einfach ein Plus an Sicherheit? Dann empfehlen wir Ihnen zusätzlich eine „auflichtmikroskopische, computerassistierte Fotodokumentation“ Ihrer Muttermale.

Wie funktioniert die Fotodokumentation?

Mit einer Kamera werden die Stellen Ihres Körpers mit auffälligen Muttermalen fotografiert. Anschließend werden auf den Aufnahmen alle auffälligen Hautveränderungen markiert und mit einer Auflichtmikroskop-Kamera mit bis zu 70facher Vergrößerung aufgenommen und gespeichert. Neben der optimalen Beurteilbarkeit der einzelnen Muttermale in höchster Auflösung ist der Hauptvorteil dieses Verfahrens, dass wir Ihre Muttermale über die Jahre oder Jahrzehnte im Verlauf beobachten können und uns kleinste Veränderungen sofort auffallen.

Diese Fotodokumentation kostet für gesetzlich Versicherte eine moderate Zuzahlung – sprechen Sie uns unverbindlich an!